Schlagwort-Archiv: Neue Software

Der Zimmerspiegel – das neue Reservierungsbuch

Sie kennen das vielleicht: Eine unleserliche Handschrift oder mehrmaliges Radieren im Reservierungsbuch macht es Ihnen unmöglich den Namen eines Gastes zu identifizieren. Schluss damit. Mit dem Zimmerspiegel von ResiGo Hotelsoftware werden die wichtigen Gastdaten jetzt passgenau verwaltet.

Zimmerspiegel

Sie möchten eine übersichtliche Darstellung aller Buchungen bzw. aktuelle Gastsalden sehen? Kein Problem mit dem Zimmerspiegel, der Hotelsoftware von ResiGo – eine Windows-Anwendung mit übersichtlich gestalteten Eingabemasken. Bereits durch einen Mausklick kann der gewünschte Zeitraum im Zimmerspiegel aufgerufen werden. Und überhaupt stehen fast alle Funktionen im Zimmerspiegel dem Anwender direkt zur Verfügung. Das macht dieses Hotelbuchungssystem ja so einfach und genial.

Doch was kann ResiGo Hotelsoftware noch alles?

Das wichtigste sind doch neben den Gastdaten die Preise. Hierauf hat ResiGo ein besonderes Augenmerk gelegt. So sind Preise anlegbar nach Saison- oder Messezeit, Aufenthaltsdauer, Preislisten, Anzahl Personen, unterschiedliche Kundengruppen usw. Auch die Eingabe von Kur- und Ortstaxen oder einer Bettensteuer, wie z.B. in Köln, Trier oder Koblenz ist möglich. Und das alles bei automatischer Zuordnung der Postleitzahl. Arbeitserleichterung und Zeitersparnis in einem.

Das Schöne am ResiGo Reservierungssystem ist, dass es so individuell gestaltbar ist. Jeder kann sich quasi sein eigenes System grafisch darstellen lassen. Ganz wie es ihm oder ihr beliebt. Farben und Schriftarten sind frei wählbar und einzelne Reservierungen können farblich durch diverse Rahmenfarben unterschieden werden. Darüber hinaus können Einzel- und Gruppenreservierungen mit verschiedenen An- und Abreisezeiträumen über den Zimmerspiegel verwaltet und die Buchung auch direkt aus dem Belegungsplan heraus bearbeitet werden.

Fazit: Reservierungssystem ist nicht gleich Reservierungssystem. Die Unterschiede machen eben den Kern des Produktes aus. ResiGo setzt ganz klar auf Kunden- und Bedienerfreundlichkeit. Ein großer Pluspunkt im Softwaredschungel.

Rechnungslayout ResiGo individuell anpassen

Wussten Sie schon, dass Sie mit ResiGo Hotelsoftware für den Rechnungsdruck verschiedene Anzeigemöglichkeiten auswählen können? Das ist eigentlich ganz einfach, denn diese erscheinen im Hotelprogramm unten rechts im Rechnungsfenster.
hotel1
Wie Sie hier im Screenshot sehen, erscheint bei der Sortierung nach Hauptgruppen auf der Rechnung immer der Warengruppenname, also Übernachtung, Speisen, Getränke oder Sonstiges!
hotel2
Klicken Sie allerdings auf Einzelposten, dann erscheint die Artikelbezeichnung, wie z.B. Logis Doppelzimmer, Mineralwasser, Zustellbett, Garage auf der Rechnung.
Wird eine Rechnung mit dieser Einstellung gebucht, merkt sich die Hotelsoftware die Einstellung für weitere Rechnungen. Im Übrigen sollten Sie “Nur Gesamtsummen drucken” auswählen, dann haben Sie immer eine Zusammenfassung der einzelnen Positionen für den gesamten Aufenthalt.
Für einen individuellen Zusatztext auf der Rechnung gibt es noch weitere Einstellungsmöglichkeiten bei ResiGo.

Vor dem Rechnungsdruck gibt es das Feld “Individueller Zusatztext”. Das kann dann dem Rechnungsformular unter Tools/Dokumenteditor zugeordnet werden, in dem man das benötigte Rechnungsformular im Editor öffnet.
hotel3
Der Zusatztext kann nur im Fußbereich gesetzt werden. Ist dieser zu klein, kann das Fußtextfenster über das gelbe Lineal links via der roten Anfasser nach oben vergrößert werden. Anschließend kann man in dem weißen Bereich eine neue Textbox anlegen, welche maximal zwei bis drei Zeilen groß sein sollte, damit der Zusatztext auch komplett angezeigt werden kann. hotel4Zum Schluss müssen Sie dieser Textbox noch die Variable [BD070] zuordnen, damit diese auch extra gespeichert wird. Und fertig. So einfach geht Individualität mit ResiGo Hotelsoftware.

Deutlicher Aufschwung bei ResiGo Hotelreservierungssystem

Reservierung1Die Panikrufe der Wirtschaftsfachleute werden in den letzten Tagen immer lauter. Da hört man von Griechenland oder Spanien und dem Rettungsfond. Zudem schwappen von Übersee immer wieder neue Wirtschaftsflauten rüber. Doch können wir Deutschen wirklich eine Wirtschaftskrise bemerken? Gerade jetzt zur Weihnachtszeit geben die Menschen wieder sichtlich mehr aus. Nicht nur der Geschenke Willen, sondern auch, weil es „uns“ nicht wirklich schlecht geht. Das zeigt sich auch bei PosBill, dem Kassenspezialisten. Gerade jetzt zum Jahreswechsel und dem damit verbundenen neuen Geschäftsjahr, entscheiden sich viele Neukunden für die Komplettlösungen von PosBill.

Der größte entscheidende Vorteil ist wohl, dass PosBill Kassen so einfach mit dem hauseigenen Reservierungssystem ResiGo zu kombinieren sind. Darüber hinaus bietet ResiGo Hotelsoftware noch viele zusätzliche Features. Zimmerbuchungen und Reservierungen sind schließlich „nur“ ganz normale Funktionen. Heutzutage müssen die Gäste auch online Zimmer selbst buchen können, die eigene Hotelwebseite muss gut aufgebaut sein und die Reservierungen sollen fast von selbst „reinfliegen“.
Der Hotelier bestimmt wann und wie viel Zimmer zu welchen Konditionen täglich weitergegeben werden sollen. ResiGo schickt nun die Daten an einen seiner Partner, der wiederum die Zahlen auf die Partnerseiten (Expedia, hotel.de, booking, HRS etc.) verteilt. Der entscheidende Vorteil ist hierbei, dass der Hotelier seine freien Zimmer nicht mehr manuell bei allen Partnern im Internet pflegen muss, denn alles läuft voll automatisch.
Ein weiterer Pluspunkt der PosBill Komplettlösungen ist die Einfachheit. Sind wir doch einmal ehrlich: Voraussetzungen an solche Systeme sind, dass sie effektiv und arbeitserleichternd sind und zusätzlich Kosten sparen. Die Kassen sollen zudem anwenderfreundlich und schnell sein, die Server ausdauernd, kostenfreundlich und absturzsicher. All das und mehr findet sich bei PosBill. Deshalb ist wohl auch ein deutlicher Aufschwung zu verzeichnen.
Zudem bietet PosBill einen sehr effizienten Support an. Auch schnelle Vor-Ort-Lösungen sind keine Frage. Letztlich machen eben doch die kleinen Details den Unterschied aus.

Reservierung und Reservierungslisten mit Resigo

Egal, ob Urlaubshotel, Businesshotel oder Familienhotel – eine gute Reservierung ist für alle sehr wichtig. Dabei gibt es so viele Reservierungssysteme auf dem Markt, dass man kaum noch durchblickt. Meistens bieten alle das Gleiche an und unterscheiden sich nur im Preis und im Softwarevertrag. Doch wie kann ein Hotelier sich da nur richtig entscheiden?
Wäre es nicht toll, wenn man erst einmal ausprobieren könnte, was man kauft? Wäre es nicht wunderbar, wenn man ein kostenfreies Reservierungsprogramm nutzen könnte?

Posbill bietet Ihnen die Möglichkeit. Ein Download bzw. Installation später und Sie können loslegen. Dabei ist die Bedienung des Reservierungssystems so einfach, dass sie fast jeder versteht.
Wie simple beispielsweise eine Reservierung mit dem ResiGo Free Hotelprogramm ist, zeigt folgendes Beispiel. Wie Sie sehen, ist die ganze Oberfläche sehr grafisch und farblich abgehoben. Das vereinfacht die Übersicht der einzelnen Reservierungen erheblich.

Reservierung1
Wählen Sie zuerst ein Zimmer aus und markieren den ausgewählten Zeitraum. Ein Klick auf den Reservierungs-Button und es öffnet sich automatisch ein neues Fenster zum Eingeben der Gastdaten. Speichern und fertig. Verblüffend einfach, oder?

Mit der Suchfunktion können Sie außerdem sowohl eine bereits vorhandene Adresse, als auch eine neue Gastadresse eingeben. Sehen wir doch gleich mal nach, ob die Reservierung auch angekommen ist und ziehen uns eine Reservierungsliste.

Alle Listen sind übrigens links unter dem Knopf:
Front Office Listen.
Reservierung2

Wir wählen eine beliebige Zeitspanne und sehen im Anschluß alle Reservierungen mit An- und Abreisedatum, Zimmernummer, Personenanzahl und Tages- bzw. Gesamtpreis. Ach, und unsere Reservierung ist auch schon mit drin. Klasse!
Doch das ist noch längst nicht alles, was die Resigo Reservierungssoftware so auf dem Kasten hat. Probieren Sie es einfach selbst aus und laden Sie sich die neue Version von ResiGo herunter!

Geheimtipp: Wussten Sie, dass Sie ResiGo mit dem Kassensystem PosBill koppeln und somit eine Komplettvernetzung erreichen können?

Ihr eigenes Reservierungssystem für die Homepage

resigoSie haben eine Homepage und möchten damit gelungen Ihr Hotel vorstellen? Gut, denn dann sind Sie schon mal einen Schritt weiter als manch andere Hoteliers. Doch warum gehen Sie nicht gleich noch einen Schritt weiter und bieten zusätzlich für interessierte Gäste die Möglichkeit direkt online eine Buchungsanfrage loszuschicken? Buchungsplattformen wie Expedia.de, hotel.de, booking.de, HRS machen es vor wie einfach es heutzutage ist, seine Unterkunft oder ganze Urlaube online zu buchen. Dabei werden die Daten kaum noch manuell eingepflegt. Meist werden die Buchungsplattformen automatisch mit Zahlen von den Partnern versorgt, welche wiederum automatisch verschickt werden. Doch wie funktioniert das Ganze nun genau?

Nehmen wir einmal an, Sie bieten auf Ihrer Homepage Online-Buchung an. Dazu verwenden Sie ResiGo Hotelsoftware. Das ist eine Buchungssoftware, welche es erlaubt Daten automatisch weiterzuleiten. Sie als Homepageeigner bestimmen wann und wieviele Zimmer zu welchen Konditionen täglich weitergegeben werden sollen. Den Rest erledigt die Hotelsoftware für Sie. ResiGo schickt die Daten an seine Partner, welche die Zahlen an die Internetportale verteilen. Nun kann dort fleißig gebucht werden. So einfach ist das.

Also, bucht ein Gast beispielsweise via Expedia.de, hotel.de, booking.de, HRS usw. Zimmer, dann werden diese Daten automatisch an das Hotel weitergeleitet. Darüber hinaus können Ihre Gäste auch direkt bei Ihnen auf der Homepage buchen. Doch dazu müssen sie diese erst einmal kennen. Die großen Reise- und Buchungsportale dagegen sind bereits bekannt und werden durch Google und Co. sekündlich weiterempfohlen. Diese übernehmen quasi Ihr Online-Marketing.

Ok. Nun noch mal zusammengefasst: Sie können auf Ihrer Internetseite eine eigene Buchungsplattform einrichten. Dazu müssen Sie nur Resigo Hotelsoftware und einen Zugang bei einem der Partner wie Cultuzz, DIRS21, webres, haben. Für die weltweite Anbindung an das Internet und die Buchungspartnerplattformen, benötigen Sie das Resigo Global Paket. Das können Sie bereits ab 10 Euro im Monat zzgl. MwSt. buchen. Für mehr Informationen besuchen Sie doch einfach die Webseite: http://www.resigo.com

Haben Sie sich erst einmal für Resigo Global entschieden, müssen Sie nichts weiter tun, als auf die Buchungen zu warten, denn Ihre verfügbaren Zimmer werden automatisch, ohne manuelle Zusatzarbeit, täglich bei allen angeschlossenen Buchungspartnern aktualisiert.

Tagungshotels – ResiGo – Gruppenbuchung und Sonderräume möglich

V8 new 1Hotels sind heutzutage nicht nur ein Brennpunkt für Urlauber und Erholungsgäste. Vielfach erweitern die Hoteliers ihr Angebot und bieten Möglichkeiten für Tagungen und Eventlocations. Tagungsräume, Seminarräume und Schulungsräume werden ebenso attraktiv wie Ballsäle und Co. Gerade kleinere Hotels entdecken nun auch dieses Potential und bieten zahlreich Räumlichkeiten dieser Art an.

Ein Muss sind dabei natürlich klimatisierte, mit modernster Medientechnik ausgestattete Veranstaltungsräume. Doch lohnt sich die Anschaffung bereits nach den ersten Gruppenrechnungen. Dabei ist der Aufwand bei Tagungsgästen erheblich geringer als bei Restaurantgästen. Oftmals genügen einfache Getränkeboxen im Raum und für die Kaffeepause Gebäck und Kaffee auf Sideboards. Zudem können diverse Angebote und Pakete geschnürt werden, die auch gleich den Besuch im hauseigenen Restaurant beinhalten.

Ein zentraler, effektiver Buchungsprozess ist hier ein hilfreicher Zeitsparer.

V8 new5Viele kleinere Hotels arbeiten noch mit Excel-Tabellen für ihre Gruppenbuchungen, da die Anschaffung einer speziellen Software oftmals sehr kostenintensiv ist. Muss es nicht. Mit Resigo 8 sind bereits Gruppenbuchungen und Sonderräume möglich. Eine Reservierungssoftware braucht schließlich jedes Hotel. Warum dann nicht gleich die richtige mit Tagungsfunktionen?

Darüber hinaus können Saisonzeiten und –preise angelegt werden, Manager- und Vergleichsberichte gezogen und spezielle Anzeigen im Zimmerspiegel für Gruppenbuchungen vorgenommen werden. Natürlich sollte man auch die Zimmerpreise nicht vergessen. Auch hier gibt es Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung. Je nach Saison können die Zimmerpreise angepasst werden.
 Informieren Sie sich einfach bequem unter: http://www.resigo.com

Neue Berichte in der Reservierungssoftware ResiGo 8

Wie man bekanntlich weiß, ist es manchmal gar nicht so einfach im Dschungel der vielen Zahlen durchzusehen. Allein der Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn ist schon enorm. Darüber hinaus müssen zum Jahres- oder Monatsende diverse Zusatzberichte erstellt und ausgewertet werden. Um diese Arbeit nun etwas zu erleichtern hat Resigo in der neuen Version 8 auf weitere Berichte gesetzt.

Zum einen wäre da der Managerbericht. Wie der Name schon vermuten lässt, werden hier Zahlen aufgelistet, welche speziell für die Hotelmanager interessant sind. Zahlen wie: belegte Zimmer, Auslastung, Anreisen, Abreisen, Umsatz usw. – aufgelistet in drei Kategorien: Laufender Tag, Laufender Monat und Laufendes Jahr. Die tabellarische Form hilft einer besseren Übersicht, so dass jederzeit aktuelle Zahlen abrufbar sind.

hotel

Ein weiterer Bericht in Resigo 8 ist der Vergleichsbericht. Hier können zwei unterschiedliche Zeitbereiche miteinander verglichen werden. Sehr nützlich, wenn man beispielsweise das letzte Ostern mit dem diesjährigen vergleichen möchte oder den Ferienbeginn in einem Bundesland in diesem und im Vor-Jahr.

hotel2

Berichte – ohne Wertung, ohne menschlichen Einfluss – zeigen die Fakten des Unternehmens. Ein Hotelier ist abhängig von guten Zahlen. Er muss immer up-to-date sein und mit schnellen Handgriffen neue Berichte erstellen können. Zudem ist er verpflichtet am Monats- und Jahresende spezielle Berichte und Statistiken für sein Unternehmen aufzulisten. Wie hilfreich dabei ein gutes Berichtswesen in der Hotelsoftware ist, zeigt sich besonders in solchen Situationen. Gut, wenn auf ein Reservierungssystem Verlass ist.

Saisonzeiten anlegen für angepasste Preise mit ResiGo Reservierungssoftware

So wie der Sommer in den Herbst wechselt, so lösen sich auch die Saisonzeiten und –preise ab. Flexible Preise sichern oftmals auch ein größeres Volumen an Gästebesuchen ab. Deshalb ist es wichtig, auch in seiner Reservierungssoftware flexible Preise leicht integrieren zu können. Mit ResiGo Hotelsoftware sind Saisonzeiten und Saisonpreise kein Problem.

Sehen Sie im Anschluss, wie einfach es sein kann, eine neue Saisonzeit anzulegen.

Dafür starten Sie mit den Ereignisgruppen unter dem Menüpunkt: Artikel Leistungen.

saison1

Legen Sie eine passende Ereignisgruppe an, wie zum Beispiel Messe und speichern Sie diese. Für eine bessere Übersicht später im Zimmerspiegel, sollten Sie auch eine passende Farbauswahl nutzen. (Hier wurde ein gelber Hintergrund gewählt)

saison2

Erstellen Sie nun eine Preisliste unter dem Menüpunkt: Artikel Leistungen

und legen Sie Ihre neuen Preise fest.saison3

saison4

Jetzt muss beides, also der Zeitraum und der geänderte Preis (Preisliste) nur noch miteinander verknüpft werden. Wieder unter dem Menüpunkt: Artikel Leistungen diesmal auf Ereignisse gehen und dort die Ereignisgruppe mit der Preisliste festlegen.

saison5

Fertig. Eine Reservierung berücksichtigt Ihren neuen Preis.

In diesem Fall wird ein Schnittpreis gebildet, da mindestens eine Übernachtung über den Zeitraum hinaus geht.saison6

(Sollten Sie einige Funktionen vermissen, haben Sie entweder keine Manger- Rechte oder Sie nutzen nicht die lizenzierte Pro Version von ResiGo.)

Kulturförderabgabe (Bettensteuer) – Automatische Berechnung und Buchung mit der Hotelsoftware ResiGo

Jetzt hat die Hotelsoftware ResiGo eine Lösung bzgl. der neu eingefügten Bettensteuer parat. Es gilt eigentlich im Wesentlichen nur folgendes zu tun:

1. Neue Umsatzgruppe anlegen im Bereich Sonstiges. (Nicht unter Übernachtungen)

hotel

2.  Neue Leistung (Artikel) anlegen

hotel2

WICHTIG!

Den Verkaufspreis auf  0,00 € setzen und den MwSt.-Schüssel auf den Wert für 7%

Den Artikel auf Inaktiv setzen, damit die Leistung nicht manuell gebucht werden kann.

Der Artikel darf auf keinem Fall der Umsatzgruppe Logis zugeordnet werden.

Die Abgabe wird aus der Summe aller gebuchten Leistungen der Gruppe Logis berechnet.

3.  Die Datei KTax.ini in das ResiGo Verzeichnis kopieren.

Der Dateiinhalt kann mit dem Windows Editor bearbeitet werden. Der Angelegte Artikel muss in den Parameter Artikel=XXXXXXX eingetragen werden. Auch der Prozentsatz, aus dem sich die Bettensteuer errechnet, kann verändert werden.

[Koeln]

Artikel=BETTSTEUER

Prozent=20,0

Anzeige im Konto:

hotel3

Anzeige auf der Rechnung:

hotel4

Umsatzsteuer auf Bettensteuer in Köln mit ResiGo 8 bewältigen

hotel1Kulturförderabgabe für die Stadt Köln

Auch wenn es bisher noch nicht ganz einwandfrei zu bejahen ist, gilt ab dem 1. Oktober 2010 eine neue Regelung betreffend der Bettensteuer in Köln. Die Oberfinanzdirektion Rheinland ist der Auffassung, dass auch hier eine Umsatzsteuer fällig ist. Was bedeutet das nun genau?

Auf den Bruttoübernachtungsbetrag müssen künftig 5 Prozent aufgeschlagen werden. Auf diesen Aufschlag kommen noch 7 Prozent Mehrwertsteuer hinzu. Wer dies künftig nicht beachtet, kann später auch mit Umsatzsteuernachforderungen überrascht werden. Beispielsweise bei  EUR 79 Übernachtungspreis ist das ein Aufschlag von EUR 3,95 + EUR 0,28 Mehrwertsteuer. Das wäre ein Bruttoaufschlag von 5,35 % auf den Logispreis. Würde man diesen Aufpreis jedes Mal manuell mit dem Taschenrechner berechnen müssen, dann wäre es mit der Zeit ein riesiger Aufwand für das Personal. Es muss also eine Lösung in der Hotelsoftware geben.

ResiGo hat sich hier schon Gedanken gemacht und wird noch in dieser Woche dafür eine Lösung präsentieren. Da es sich hierbei um einen Prozent-Aufschlag und keinen festen Betrag handelt, der nochmals zusätzlich mit Mehrwertsteuer versehen werden muss, sind mehrere Faktoren von dieser Regelung betroffen. Natürlich zu allererst das Anlegen der Logisleistung, aber auch bei jedem Buchungsvorgang muss diese Leistung (es handelt sich hier um einen zusätzlichen Artikel) überprüft und evtl. neu berechnet werden. Das betrifft also auch Rabatte, Sonderpreise, Arrangements und manuelle Buchungen auf Konten.

V8 new 1Der Umstieg auf ResiGo ist ohne Investitionskosten möglich. Bereits ab 6 Euro im Monat zzgl. MwSt. können Sie die Reservierungssoftware nutzen. ResiGo beinhaltet alle notwendigen Funktionen, die im Tagesgeschäft eines Hotels notwendig sind. Alle erforderlichen Zusatzfunktionen sind bei ResiGo Pro im Preis enthalten. Die Bedienung der Software ist einfach und die dirket Outlook-Anbindung ermöglicht zudem eine automatische Buchungsbestätigung via Email. Sie müssen die Hotelsoftware nur downloaden und installieren. Der Einrichtungsassistent macht das Anlegen Ihrer Stammdaten zum Schnelldurchlauf. So können Sie bereits nach wenigen Schritten Ihre ersten Buchungen machen. Erfahren Sie mehr hier!