Schlagwort-Archiv: Effizienz

Der Zimmerspiegel – das neue Reservierungsbuch

Sie kennen das vielleicht: Eine unleserliche Handschrift oder mehrmaliges Radieren im Reservierungsbuch macht es Ihnen unmöglich den Namen eines Gastes zu identifizieren. Schluss damit. Mit dem Zimmerspiegel von ResiGo Hotelsoftware werden die wichtigen Gastdaten jetzt passgenau verwaltet.

Zimmerspiegel

Sie möchten eine übersichtliche Darstellung aller Buchungen bzw. aktuelle Gastsalden sehen? Kein Problem mit dem Zimmerspiegel, der Hotelsoftware von ResiGo – eine Windows-Anwendung mit übersichtlich gestalteten Eingabemasken. Bereits durch einen Mausklick kann der gewünschte Zeitraum im Zimmerspiegel aufgerufen werden. Und überhaupt stehen fast alle Funktionen im Zimmerspiegel dem Anwender direkt zur Verfügung. Das macht dieses Hotelbuchungssystem ja so einfach und genial.

Doch was kann ResiGo Hotelsoftware noch alles?

Das wichtigste sind doch neben den Gastdaten die Preise. Hierauf hat ResiGo ein besonderes Augenmerk gelegt. So sind Preise anlegbar nach Saison- oder Messezeit, Aufenthaltsdauer, Preislisten, Anzahl Personen, unterschiedliche Kundengruppen usw. Auch die Eingabe von Kur- und Ortstaxen oder einer Bettensteuer, wie z.B. in Köln, Trier oder Koblenz ist möglich. Und das alles bei automatischer Zuordnung der Postleitzahl. Arbeitserleichterung und Zeitersparnis in einem.

Das Schöne am ResiGo Reservierungssystem ist, dass es so individuell gestaltbar ist. Jeder kann sich quasi sein eigenes System grafisch darstellen lassen. Ganz wie es ihm oder ihr beliebt. Farben und Schriftarten sind frei wählbar und einzelne Reservierungen können farblich durch diverse Rahmenfarben unterschieden werden. Darüber hinaus können Einzel- und Gruppenreservierungen mit verschiedenen An- und Abreisezeiträumen über den Zimmerspiegel verwaltet und die Buchung auch direkt aus dem Belegungsplan heraus bearbeitet werden.

Fazit: Reservierungssystem ist nicht gleich Reservierungssystem. Die Unterschiede machen eben den Kern des Produktes aus. ResiGo setzt ganz klar auf Kunden- und Bedienerfreundlichkeit. Ein großer Pluspunkt im Softwaredschungel.

Rechnungslayout ResiGo individuell anpassen

Wussten Sie schon, dass Sie mit ResiGo Hotelsoftware für den Rechnungsdruck verschiedene Anzeigemöglichkeiten auswählen können? Das ist eigentlich ganz einfach, denn diese erscheinen im Hotelprogramm unten rechts im Rechnungsfenster.
hotel1
Wie Sie hier im Screenshot sehen, erscheint bei der Sortierung nach Hauptgruppen auf der Rechnung immer der Warengruppenname, also Übernachtung, Speisen, Getränke oder Sonstiges!
hotel2
Klicken Sie allerdings auf Einzelposten, dann erscheint die Artikelbezeichnung, wie z.B. Logis Doppelzimmer, Mineralwasser, Zustellbett, Garage auf der Rechnung.
Wird eine Rechnung mit dieser Einstellung gebucht, merkt sich die Hotelsoftware die Einstellung für weitere Rechnungen. Im Übrigen sollten Sie “Nur Gesamtsummen drucken” auswählen, dann haben Sie immer eine Zusammenfassung der einzelnen Positionen für den gesamten Aufenthalt.
Für einen individuellen Zusatztext auf der Rechnung gibt es noch weitere Einstellungsmöglichkeiten bei ResiGo.

Vor dem Rechnungsdruck gibt es das Feld “Individueller Zusatztext”. Das kann dann dem Rechnungsformular unter Tools/Dokumenteditor zugeordnet werden, in dem man das benötigte Rechnungsformular im Editor öffnet.
hotel3
Der Zusatztext kann nur im Fußbereich gesetzt werden. Ist dieser zu klein, kann das Fußtextfenster über das gelbe Lineal links via der roten Anfasser nach oben vergrößert werden. Anschließend kann man in dem weißen Bereich eine neue Textbox anlegen, welche maximal zwei bis drei Zeilen groß sein sollte, damit der Zusatztext auch komplett angezeigt werden kann. hotel4Zum Schluss müssen Sie dieser Textbox noch die Variable [BD070] zuordnen, damit diese auch extra gespeichert wird. Und fertig. So einfach geht Individualität mit ResiGo Hotelsoftware.

Deutlicher Aufschwung bei ResiGo Hotelreservierungssystem

Reservierung1Die Panikrufe der Wirtschaftsfachleute werden in den letzten Tagen immer lauter. Da hört man von Griechenland oder Spanien und dem Rettungsfond. Zudem schwappen von Übersee immer wieder neue Wirtschaftsflauten rüber. Doch können wir Deutschen wirklich eine Wirtschaftskrise bemerken? Gerade jetzt zur Weihnachtszeit geben die Menschen wieder sichtlich mehr aus. Nicht nur der Geschenke Willen, sondern auch, weil es „uns“ nicht wirklich schlecht geht. Das zeigt sich auch bei PosBill, dem Kassenspezialisten. Gerade jetzt zum Jahreswechsel und dem damit verbundenen neuen Geschäftsjahr, entscheiden sich viele Neukunden für die Komplettlösungen von PosBill.

Der größte entscheidende Vorteil ist wohl, dass PosBill Kassen so einfach mit dem hauseigenen Reservierungssystem ResiGo zu kombinieren sind. Darüber hinaus bietet ResiGo Hotelsoftware noch viele zusätzliche Features. Zimmerbuchungen und Reservierungen sind schließlich „nur“ ganz normale Funktionen. Heutzutage müssen die Gäste auch online Zimmer selbst buchen können, die eigene Hotelwebseite muss gut aufgebaut sein und die Reservierungen sollen fast von selbst „reinfliegen“.
Der Hotelier bestimmt wann und wie viel Zimmer zu welchen Konditionen täglich weitergegeben werden sollen. ResiGo schickt nun die Daten an einen seiner Partner, der wiederum die Zahlen auf die Partnerseiten (Expedia, hotel.de, booking, HRS etc.) verteilt. Der entscheidende Vorteil ist hierbei, dass der Hotelier seine freien Zimmer nicht mehr manuell bei allen Partnern im Internet pflegen muss, denn alles läuft voll automatisch.
Ein weiterer Pluspunkt der PosBill Komplettlösungen ist die Einfachheit. Sind wir doch einmal ehrlich: Voraussetzungen an solche Systeme sind, dass sie effektiv und arbeitserleichternd sind und zusätzlich Kosten sparen. Die Kassen sollen zudem anwenderfreundlich und schnell sein, die Server ausdauernd, kostenfreundlich und absturzsicher. All das und mehr findet sich bei PosBill. Deshalb ist wohl auch ein deutlicher Aufschwung zu verzeichnen.
Zudem bietet PosBill einen sehr effizienten Support an. Auch schnelle Vor-Ort-Lösungen sind keine Frage. Letztlich machen eben doch die kleinen Details den Unterschied aus.

Reservierung und Reservierungslisten mit Resigo

Egal, ob Urlaubshotel, Businesshotel oder Familienhotel – eine gute Reservierung ist für alle sehr wichtig. Dabei gibt es so viele Reservierungssysteme auf dem Markt, dass man kaum noch durchblickt. Meistens bieten alle das Gleiche an und unterscheiden sich nur im Preis und im Softwarevertrag. Doch wie kann ein Hotelier sich da nur richtig entscheiden?
Wäre es nicht toll, wenn man erst einmal ausprobieren könnte, was man kauft? Wäre es nicht wunderbar, wenn man ein kostenfreies Reservierungsprogramm nutzen könnte?

Posbill bietet Ihnen die Möglichkeit. Ein Download bzw. Installation später und Sie können loslegen. Dabei ist die Bedienung des Reservierungssystems so einfach, dass sie fast jeder versteht.
Wie simple beispielsweise eine Reservierung mit dem ResiGo Free Hotelprogramm ist, zeigt folgendes Beispiel. Wie Sie sehen, ist die ganze Oberfläche sehr grafisch und farblich abgehoben. Das vereinfacht die Übersicht der einzelnen Reservierungen erheblich.

Reservierung1
Wählen Sie zuerst ein Zimmer aus und markieren den ausgewählten Zeitraum. Ein Klick auf den Reservierungs-Button und es öffnet sich automatisch ein neues Fenster zum Eingeben der Gastdaten. Speichern und fertig. Verblüffend einfach, oder?

Mit der Suchfunktion können Sie außerdem sowohl eine bereits vorhandene Adresse, als auch eine neue Gastadresse eingeben. Sehen wir doch gleich mal nach, ob die Reservierung auch angekommen ist und ziehen uns eine Reservierungsliste.

Alle Listen sind übrigens links unter dem Knopf:
Front Office Listen.
Reservierung2

Wir wählen eine beliebige Zeitspanne und sehen im Anschluß alle Reservierungen mit An- und Abreisedatum, Zimmernummer, Personenanzahl und Tages- bzw. Gesamtpreis. Ach, und unsere Reservierung ist auch schon mit drin. Klasse!
Doch das ist noch längst nicht alles, was die Resigo Reservierungssoftware so auf dem Kasten hat. Probieren Sie es einfach selbst aus und laden Sie sich die neue Version von ResiGo herunter!

Geheimtipp: Wussten Sie, dass Sie ResiGo mit dem Kassensystem PosBill koppeln und somit eine Komplettvernetzung erreichen können?

Neue Berichte in der Reservierungssoftware ResiGo 8

Wie man bekanntlich weiß, ist es manchmal gar nicht so einfach im Dschungel der vielen Zahlen durchzusehen. Allein der Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn ist schon enorm. Darüber hinaus müssen zum Jahres- oder Monatsende diverse Zusatzberichte erstellt und ausgewertet werden. Um diese Arbeit nun etwas zu erleichtern hat Resigo in der neuen Version 8 auf weitere Berichte gesetzt.

Zum einen wäre da der Managerbericht. Wie der Name schon vermuten lässt, werden hier Zahlen aufgelistet, welche speziell für die Hotelmanager interessant sind. Zahlen wie: belegte Zimmer, Auslastung, Anreisen, Abreisen, Umsatz usw. – aufgelistet in drei Kategorien: Laufender Tag, Laufender Monat und Laufendes Jahr. Die tabellarische Form hilft einer besseren Übersicht, so dass jederzeit aktuelle Zahlen abrufbar sind.

hotel

Ein weiterer Bericht in Resigo 8 ist der Vergleichsbericht. Hier können zwei unterschiedliche Zeitbereiche miteinander verglichen werden. Sehr nützlich, wenn man beispielsweise das letzte Ostern mit dem diesjährigen vergleichen möchte oder den Ferienbeginn in einem Bundesland in diesem und im Vor-Jahr.

hotel2

Berichte – ohne Wertung, ohne menschlichen Einfluss – zeigen die Fakten des Unternehmens. Ein Hotelier ist abhängig von guten Zahlen. Er muss immer up-to-date sein und mit schnellen Handgriffen neue Berichte erstellen können. Zudem ist er verpflichtet am Monats- und Jahresende spezielle Berichte und Statistiken für sein Unternehmen aufzulisten. Wie hilfreich dabei ein gutes Berichtswesen in der Hotelsoftware ist, zeigt sich besonders in solchen Situationen. Gut, wenn auf ein Reservierungssystem Verlass ist.

Der Kategoriespiegel – mehr als nur eine Übersicht

In Hotels ist es oftmals wichtig, schnell Zahlen zur Hand zur haben. Ich denke da speziell an Auslastung und Zimmerübersicht. Doch ist nicht bei allen Hotels das Berichtswesen bzw. die Reservierung so gut strukturiert. Traditionell werden noch Reservierungen mit Büchern per handschriftlichen Einträgen geführt oder ein Monatskalender gibt Auskunft über die belegten Zimmer pro Tag. Dabei könnte es doch so einfach sein, seine Reservierung und gleichzeitig die gesamte Verwaltung des Hotels unter Kontrolle zu haben.

Mittlerweile gibt es schon eine Vielzahl an modernen Systemen, die schnell und einfach zu handhaben sind, aber dabei sehr effizient arbeiten. Eines dieser Reservierungs- bzw. Hotelsysteme ist ResiGo. Die einfache Handhabung der Hotelsoftware ist dabei beispielhaft. Eine Funktion ist der sogenannte Kategoriespiegel.

hotel1

Hier bekommt man nicht nur eine schnelle Übersicht über Auslastung und Zimmer, sondern auch Betten und andere Optionen werden berücksichtigt. Ein weiterer Pluspunkt des Kategoriespiegels ist die Schnellreservierung. Mit einem Doppelklick auf das gewünschte Datum bzw. Zeitraum und Zimmer geht alles wie von Zauberhand. Schon öffnet sich ein weiteres kleines Fenster zur Eingabe der Kundendaten.

hotel2

Nach der Eingabe einfach abspeichern und schon sind alle Daten im System. Im Zimmerspiegel können Sie sich nochmals von der Reservierung überzeugen.

hotel3

Zeitgleich mit dem Abspeichern der Daten wird eine Reservierungsbestätigung fertig gestellt, die zum Ausdruck bereit steht.

hotel4Alles in allem dauert somit eine Reservierung mit allem Drum-und-Dran nur noch wenige Sekunden. Eine tolle Sache. Wer ResiGo vor dem Kauf noch testen möchte, dem steht eine kostenlose Downloadversion zur Verfügung. Einfach herunterladen, installieren und ausprobieren.

Ein Zimmerspiegel – für die leichte Art eine Reservierung zu führen

Reservierungssystem ist sicher nicht gleich Reservierungssystem. Obwohl es heutzutage massig Hotelsoftware gibt, ist es noch immer schwer sich in diesem Dschungel an unterschiedlichen Systemen zurechtzufinden und sich für ein geeignetes Hotelsystem zu entscheiden.

Was ist wichtig und was sollte eine Reservierungssoftware alles mitbringen?

Für die meisten Hoteliers zählt im Vordergrund die Stabilität und natürlich auch der Preis. Die Reservierungsmitarbeiter wollen ein System, was gut verständlich und schön grafisch aufgebaut ist. Und darüber hinaus – sollte die Reservierungssoftware sicher und flexibel sein!

Mit ResiGo Hotelsoftware findet man alle diese Punkte vereint.

Anhand eines Beispiels wird im Anschluss gezeigt, wie einfach die Anwendung mit ResiGo Hotelsoftware ist.

Thema des Anschauungsbeispiels ist: Umzug des Gastes von Zimmer A nach Zimmer B.

In dem ersten Bild sieht man die anschauliche grafische Darstellung des Zimmerspiegels von ResiGo.

resigo1
Um nun eine bestehende Reservierung von einem Zimmer auf ein anderes umzubuchen ist folgendes nötig:

1. Reservierung im Zimmerspiegel doppelt anklicken

resigo2

2. Die Reservierung nun von Zimmer A auf Zimmer B ziehen

resigo3

3. Nach dem Verschieben auf Ausführen drücken und der Umzug ist fertig!

resigo4

resigo5

So einfach ist es eine Reservierung zu führen mit Resigo Reservierungssoftware! Zudem macht die Freeware Variante es möglich, sich erst einmal mit dem System vertraut zu machen, bevor man wohlmöglich noch die „Katze im Sack“ kauft.

Fazit:
ResiGo Reservierungssoftware ist eine gelungene Variante einer kostengünstigen Hotelsoftware!

Rechnung erstellen mit ResiGo Hotelsoftware

Um seine Gastdaten ordentlich zu verwalten und einzupflegen, bedarf es oftmals einer speziellen Software: Der Hotelsoftware oder Reservierungssoftware.
Natürlich gibt es auf dem heutigen Markt unzählige solcher Buchungssoftware zu finden. Doch welche ist die geeignete für den eigenen Betrieb?

Stellen Sie sich doch mal die Frage: Was erwarte ich eigentlich von einer Hotelbuchungssoftware?

Wenn Sie mich fragen, dann sind es vor allem zwei Dinge: Einfache Bedienung und stabile Datensicherung. Natürlich sollte auch der Preis stimmen. Mit ResiGo Hotelsoftware habe ich solch ein System gefunden. Zum einen, ist es auf Deutsch und fast selbsterklärend und zum anderen ist die Datensicherung auch gewährleistet.

Über Preise lässt sich natürlich streiten, aber ab 6 Euro pro Monat eine Vollversion mit allem Drum-und-Dran ist für mich nicht teuer. Dazu kann man sich noch mit internationalen Buchungswebseiten verlinken lassen, die somit zusätzlich Reservierungen ins Haus holen.

Hier nun mal ein Beispiel. Ich habe das Reservierungsprogramm ResiGo mal selbst getestet und wollte mal eine Rechnung drucken lassen.

Ich drücke also den Button: Rechnung.

Nun wird zuerst gefragt, welche Konten ich mir anzeigen lassen möchte:
rese1

Ich entscheide mich für die abgereisten Gäste, aber möchte noch bei einem Gast etwas dazu buchen, weil er noch eine Zeitung gekauft hat.

rese2

Mit Konto bearbeiten kann ich problemlos noch Gastauslagen oder Trinkgeld oder weiteres buchen. Anschließend möchte ich eine Rechnung dafür erstellen. Der Gast hat schon ausgecheckt, deshalb ist es seine zweite Rechung.

rese3

Jetzt kann ich noch zwischen den verschiedenen Zahlungsarten wählen und einen individuellen Text dazu eingeben.
In der Vorschau sehe ich die Rechnungsvorlage. Aus wettbewerbstechnischen Gründen, habe ich mal den Briefkopf des Hotels weggelassen. Und sollte einmal etwas nicht gleich funktionieren, dann bietet ResiGo auch einen möglichen Live-Support via Internet an.

rese4

Reservierungslisten mit ResiGo Hotelsoftware

Ein kleines Hotel mit nur wenig Zimmern sieht oftmals keine Notwendigkeit sich ein Reservierungssystem anzuschaffen. Das gute alte Reservierungsbuch tut es doch auch! Dabei ist es heutzutage so einfach sich eine gute Software ins Haus zu holen. Noch dazu, wenn sie kostenlos ist! ResiGo Free bietet alle wichtigen Funktionen, die man als Hotelbesitzer braucht und ist zudem sehr einfach zu bedienen. Einmal runtergeladen und installiert kann es sofort losgehen.

Es entstehen somit keine Schulungs- und Installationskosten, keine Investitionskosten und spätere teure Updates! Auch wertvolle Listen geben Auskunft über die aktuelle Lage. Darunter zählen natürlich die An- und Abreiselisten, aber auch die Reservierungsliste. Im Anschluss ein kleines Anschauungsbeispiel.

Hier sehen Sie die neue Oberfläche von ResiGo Free. Durch die grafische Darstellung und farbliche Abhebung, erkennt man schnell und deutlich seine getätigten Reservierungen. Die Listen erhält man links unter dem Knopf:
Front Office Listen.
resigo1

resigo2

Wir wollen uns mal eine Reservierungsliste zeigen lassen, mit einem Überblick über alle Reservierungen zu einem bestimmten Zeitpunkt.

resigo3

Als Datum wählen wir bis eine kleine Zeitspanne bis zum Ende des Monats.
Jetzt sehen wir alle Reservierungen mit An- und Abreisedatum, Zimmernummer, Personenanzahl und Tages- bzw. Gesamtpreis.

resigo4

In diesem Beispiel wurde deutlich, wie man mit nur ein paar kleinen Klicks eine beeindruckende Übersicht bekommt. Auch die anderen Funktionen von ResiGo Hotelsfotware sind so simpel in der Anwendung und praktisch selbsterklärend. Außerdem können Sie ResiGo auch mit dem Kassensystem PosBill koppeln und somit eine Komplettvernetzung erreichen. Probieren Sie es einfach selbst aus und laden Sie sich die neue Version von ResiGo Free herunter!

ResiGo Web
 – Internetbuchung

Sie haben eine eigene Webseite und wollen Ihre Gäste dort Zimmer buchen lassen? Kein Problem. Mit ResiGo Hotelsoftware können Sie ohne Installation oder Einrichtung auf ihrem Webserver ein fertiges Buchungssystem einbinden.

zur unverbindlichen Reservierung in unserem Demo-Hotel. Hier klicken

Aber wie geht das? Einfach unseren Link, der zu unserem Buchungsserver führt auf Ihrer Webseite einbinden und fertig!

Alles zusammen kostet Sie lediglich 10 Euro im Monat ohne zusätzliche Installations- und Setup-Gebühren.

Anschließend sehen Sie ein paar der wichtigsten Funktionen von ResiGo Global, damit Sie schon mal einen ersten Eindruck erhalten. Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns unter 06776-9591000.

Sehen Sie zuerst nachfolgend die Startseite von ResiGo Global wie auch der Gast sie sehen wird. Es werden zunächst einmal die wichtigesten Daten abgefragt, wie zum Beispiel: Zimmerkategorie, Personenanzahl, Zeitraum und Zimmeranzahl.

bild2

Als nächstes sehen Sie wie simpel es ist Ihr Hotel in das ResiGo Buchungssystem einzubinden. Es ist alles selbsterklärend und übersichtlich gestaltet. Als Beispiel das Hoteldaten-Formular.

bild3


Nun wollen wir doch mal zu dem Punkt Zimmerkategorien schauen. Dort können alle vorhanden Zimmer angelegt und aufgezeigt werden.

bild4

Jetzt folgend die Zimmerkontigente. Ein wichtiger Punkt für hausinterne Reservierung, um zu sehen, wie viel Zimmer wann verfügbar sind.

bild5

Natürlich sind auch die Zimmerpreise nicht zu vergessen. Auch hier gibt es Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung. Je nach Saison können die Zimmerpreise angepasst werden.


bild6