Schlagwort-Archiv: Anschaffungskosten

Rechnungslayout ResiGo individuell anpassen

Wussten Sie schon, dass Sie mit ResiGo Hotelsoftware für den Rechnungsdruck verschiedene Anzeigemöglichkeiten auswählen können? Das ist eigentlich ganz einfach, denn diese erscheinen im Hotelprogramm unten rechts im Rechnungsfenster.
hotel1
Wie Sie hier im Screenshot sehen, erscheint bei der Sortierung nach Hauptgruppen auf der Rechnung immer der Warengruppenname, also Übernachtung, Speisen, Getränke oder Sonstiges!
hotel2
Klicken Sie allerdings auf Einzelposten, dann erscheint die Artikelbezeichnung, wie z.B. Logis Doppelzimmer, Mineralwasser, Zustellbett, Garage auf der Rechnung.
Wird eine Rechnung mit dieser Einstellung gebucht, merkt sich die Hotelsoftware die Einstellung für weitere Rechnungen. Im Übrigen sollten Sie “Nur Gesamtsummen drucken” auswählen, dann haben Sie immer eine Zusammenfassung der einzelnen Positionen für den gesamten Aufenthalt.
Für einen individuellen Zusatztext auf der Rechnung gibt es noch weitere Einstellungsmöglichkeiten bei ResiGo.

Vor dem Rechnungsdruck gibt es das Feld “Individueller Zusatztext”. Das kann dann dem Rechnungsformular unter Tools/Dokumenteditor zugeordnet werden, in dem man das benötigte Rechnungsformular im Editor öffnet.
hotel3
Der Zusatztext kann nur im Fußbereich gesetzt werden. Ist dieser zu klein, kann das Fußtextfenster über das gelbe Lineal links via der roten Anfasser nach oben vergrößert werden. Anschließend kann man in dem weißen Bereich eine neue Textbox anlegen, welche maximal zwei bis drei Zeilen groß sein sollte, damit der Zusatztext auch komplett angezeigt werden kann. hotel4Zum Schluss müssen Sie dieser Textbox noch die Variable [BD070] zuordnen, damit diese auch extra gespeichert wird. Und fertig. So einfach geht Individualität mit ResiGo Hotelsoftware.

Deutlicher Aufschwung bei ResiGo Hotelreservierungssystem

Reservierung1Die Panikrufe der Wirtschaftsfachleute werden in den letzten Tagen immer lauter. Da hört man von Griechenland oder Spanien und dem Rettungsfond. Zudem schwappen von Übersee immer wieder neue Wirtschaftsflauten rüber. Doch können wir Deutschen wirklich eine Wirtschaftskrise bemerken? Gerade jetzt zur Weihnachtszeit geben die Menschen wieder sichtlich mehr aus. Nicht nur der Geschenke Willen, sondern auch, weil es „uns“ nicht wirklich schlecht geht. Das zeigt sich auch bei PosBill, dem Kassenspezialisten. Gerade jetzt zum Jahreswechsel und dem damit verbundenen neuen Geschäftsjahr, entscheiden sich viele Neukunden für die Komplettlösungen von PosBill.

Der größte entscheidende Vorteil ist wohl, dass PosBill Kassen so einfach mit dem hauseigenen Reservierungssystem ResiGo zu kombinieren sind. Darüber hinaus bietet ResiGo Hotelsoftware noch viele zusätzliche Features. Zimmerbuchungen und Reservierungen sind schließlich „nur“ ganz normale Funktionen. Heutzutage müssen die Gäste auch online Zimmer selbst buchen können, die eigene Hotelwebseite muss gut aufgebaut sein und die Reservierungen sollen fast von selbst „reinfliegen“.
Der Hotelier bestimmt wann und wie viel Zimmer zu welchen Konditionen täglich weitergegeben werden sollen. ResiGo schickt nun die Daten an einen seiner Partner, der wiederum die Zahlen auf die Partnerseiten (Expedia, hotel.de, booking, HRS etc.) verteilt. Der entscheidende Vorteil ist hierbei, dass der Hotelier seine freien Zimmer nicht mehr manuell bei allen Partnern im Internet pflegen muss, denn alles läuft voll automatisch.
Ein weiterer Pluspunkt der PosBill Komplettlösungen ist die Einfachheit. Sind wir doch einmal ehrlich: Voraussetzungen an solche Systeme sind, dass sie effektiv und arbeitserleichternd sind und zusätzlich Kosten sparen. Die Kassen sollen zudem anwenderfreundlich und schnell sein, die Server ausdauernd, kostenfreundlich und absturzsicher. All das und mehr findet sich bei PosBill. Deshalb ist wohl auch ein deutlicher Aufschwung zu verzeichnen.
Zudem bietet PosBill einen sehr effizienten Support an. Auch schnelle Vor-Ort-Lösungen sind keine Frage. Letztlich machen eben doch die kleinen Details den Unterschied aus.

Hotelbuchungssysteme bleiben trotz Finanzkrise unverzichtbar

reservierungsbild1Trotz noch immer aktueller Finanzkrise haben es die meisten Hotels geschafft, ihr Geschäft am Leben zu erhalten. Einige berichten von deutlichen Umsatzeinbrüchen, andere von Plus-Minus-Null. Die Wenigsten können eine Umsatzsteigerung in diesen schweren Tagen vermelden. Buchungsrückgänge, ausbleibende Gäste im Restaurant und fehlendes Konferenzgeschäft. Während einige Hoteliers auf die Preisdumpingstrategie setzen, gehen andere ganz neue Wege. Sie nehmen in den günstigen Zinszeiten einen Kredit auf und modernisieren ihr Haus bis aufs letzte Detail.

„Gerade in solchen Zeiten ist es wichtig zwar kostensparend zu denken, aber nicht auf Kosten der Gäste“, berichtet einer dieser Hotelmanager.

Dazu gehören auch moderne Buchungssysteme, die den heutigen hohen Ansprüchen Genüge tun. Neueste Gerätschaften  –  angeschlossene Kasse und Vernetzung in die wichtigsten Bereiche des Hauses sind dabei Standard. Voraussetzung an solche Systeme sind, dass sie enorm arbeitserleichternd sind und zudem kosteneinsparend und effektiv. Die Kassen sollen anwenderfreundlich und schnell sein, die Server ausdauernd, sicher und abstutzsicher. Was heute zählt, sind Gesamtlösungen. Kasse und Hotelreservierungssystem sollen in einem Gesamtverbund sein. Miteinander statt Füreinander.

Gästebuchungen bzw. Reservierungen sind schnell im System erfasst, dadurch wird die  Personalplanung beispielsweise enorm erleichtert. Berichte geben Auskunft über alles und jeden. Zahlen sind nunmehr kein Mysterium der Buchhaltung mehr, sondern für jeden zugänglich. Abrechnungen von Service zu Rezeption ist so schnell und einfach wie nie. Dabei steht die Kontrolle immer an erster Stelle. Auch das ist Arbeitserleichterung. Monats- und Jahresabrechnungen können leicht und personalsparend mithilfe dutzender Berichte erstellt werden. Letztlich sind das die Gründe, warum genau in diesen Zeiten an ein effektives und bewährtes System wie es PosBill in Verbindung mit ResiGo Hotelsoftware bietet, geknüpft wird.