Druck von Rechnungen und die Rechnungsvorschau der Hotelsoftware ResiGo 10

Wie wir alle wissen ist der Druck von Rechnungen und die Rechnungsvorschau der Hotelsoftware nicht einfach. Die Gäste haben oft Sonderwünsche oder gerade bei Firmenkunden gibt es oft den Bedarf Rechnungen zu ändern oder diverse Rechnungen für die jeweilige Kostenstelle, Abteilung zu erstellen. Gerade die Extra-Leistungen müssen oft auf eine andere Rechnung gesplittet werden.

Buchhalterisch kann nicht einfach ein Beleg gedruckt werden, dieser dann verworfen oder mehrfach geändert werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Gast entweder vorher genau über seine Besonderheiten abzufragen oder ihm vorab eine Rechnungsvorschau zu drucken, die nicht als endgültige Rechnung gekennzeichnet sein darf.

Druck von Rechnungen und die Rechnungsvorschau der Hotelsoftware

Druck von Rechnungen und die Rechnungsvorschau der Hotelsoftware

Wie gewohnt gehen Sie im Gastkonto auf den Button Rechnung. Übrigens noch ein kleiner Tipp. Sie können im Gastkonto Leistungen einfach per Drag & Drop z.B. vom Gastkonto auf das Bestellerkonto ziehen. Mehrere unterschiedliche Leistungen können durch Drücken der STRG-Taste gemeinsam markiert und verschoben werden.

Wollen Sie dem Gast die Rechnung vorab… Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Kurtaxe und Bettensteuer der Hotelsoftware ResiGo

Kurtaxe und Bettensteuer der Hotelsoftware ResiGo Grundlagen

Kurtaxe und Bettensteuer der Hotelsoftware ResiGo ist ein weiteres Feature aus der innovativen und benutzerfreundlichen Hotelsoftware ResiGo. Immer mehr Städte und Gemeinden führen eine eigene Abgabe auf Übernachtungen im Hotelgewerbe ein, diese Abgabe wird umgangssprachlich als Bettensteuer bezeichnet. In der aktuellen Version 10 der Hotelsoftware bieten wir umfangreiche Möglichkeiten die Kurtaxe und Bettensteuer abzubilden.

Die Anlage von Kurtaxe und Bettensteuer der Hotelsoftware Resigo in wenigen Schritten

1. Anlegen einer Leistung

Es muss eine Leistung als Referenzartikel für die Kurtaxe und Bettensteuer der Hotelsoftware ResiGo angelegt werden.

Legen Sie eine Leistung für die Bettensteuer an

Legen Sie eine Leistung für die Bettensteuer an

Diese Leistung darf nicht der Umsatzgruppe LOGIS zugeordnet werden. Entweder wird die Leistung der Umsatzgruppe SONST (Sonstiges / Non Food) zugeordnet oder es wird eine spezielle Umsatzgruppe für die Bettensteuer und Kurtaxe erstellt. Das Anlegen spezieller Umsatzgruppen wird von uns empfohlen, damit die einzelnen Leistungen auf den Rechnungen mit Text ausgewiesen werden.

Falls die Kurtaxe oder Bettensteuer in der Hotelsoftware ResiGo mit einer Mehrwertsteuer beaufschlagt werden sollen, kann diese im Feld MwSt. Schlüssel hinterlegt werden. Der Verkaufspreis und alle weiteren Angaben werden ignoriert.

Im Register Einstellungen Logis-Leistungen muss festgelegt werden ob dies der Referenzartikel für Bettensteuer, Kurtaxe oder Beides ist.

Hier kann die Art des Referenzartikels definiert werden.

Hier kann die Art des Referenzartikels definiert werden.

Bei Bedarf kann dieser Schritt genauso für die Kurtaxe wiederholt werden.

2. Einrichtung Kurtaxe und Bettensteuer der Hotelsoftware ResiGo im Firmenstamm

Unter Stammdaten-Firmenadresse stehen Ihnen Register für die genauen Einstellungen für Kurtaxe und Bettensteuer der Hotelsoftware ResiGo zur Verfügung.

Einstellungen für die Kurtaxe und Bettensteuer der Hotelsoftware ResiGo

In dieser Maske haben Sie die Möglichkeit die Bettensteuer an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Es besteht die Möglichkeit die Bettensteuer genau an die Bedürfnisse Ihres Standortes anzupassen. Egal ob vom Brutto- oder Nettobetrag der Logis, über eine Preisstaffel oder als manuelle Eingabe stehen Ihnen alle Möglihckeiten zur Verfügung. Infos über Sätze und Berechnung erhalten Sie bei Ihrer Gemeinde.

Wichtig: Ordnen Sie hier den vorher angelegten Referenzartikel der Bettensteuer zu.

 

Hier können Sie die individuellen Einstellungen für die Kurtaxe vornehmen.

Hier können Sie die individuellen Einstellungen für die Kurtaxe vornehmen.

In dieser Maske können Sie alle nötigen Einstellungen für die Kurtaxe vornehmen. Sollte es in Ihrem Ort keine geben, einfach die Maske über die Auswahl deaktivieren. Es besteht die Möglichkeit bis 4 unterschiedliche Preisgruppen anzulegen. Die entsprechenden Preise können saisonabhängig oder auch ganzjährig eingetragen werden. Es besteht auch die Möglichkeit eine maximale Anzahl von Übernachtungen die für die Kurtaxe relavant sind zu hinterlegen.

3. Verbuchen der Kurtaxe und Bettensteuer der Hotelsoftware ResiGo

Beim Starten des Rechnung werden Sie nach Kurtaxe und Bettensteuer der Hotlesoftware Resigo explizit abgefragt.

Abfrage_Bettensteuer

Hier kann entschieden werden ob die Bettensteuer verbucht werden soll.

Hier können Sie entscheiden ob der Gast die Bettensteuer berechnet bekommen muss oder nicht. In vielen Städten ist die Bettensteuer z.B. nur für Privatreisende fällig.

Abfrage_Kurtaxe

Maske zum Bearbeiten der berechneten Kurtaxe.

In dieser Maske könne Sie die Personenverteilung für das Zimmer ändern. Zum Beispiel Es sind 2 Rentner oder 1 Erwachsener und 1 Kind. Mit Personenverteilung speichern werden diese Werte übernommen. Mit ja bestätigen und schon ist die Kurtaxe in Ihrer Rechnung vorhanden.

4. Drucken von Auswertungen der Kurtaxe und Bettensteuer der Hotelsoftware ResiGo

Damit Sie auch immer auf dem aktuellen Stand der eingenommen Kurtaxe und Bettensteuer sind gibt es in den Backofficelisten 2 neue, informative Auswertungen zu diesem Bereich.

Die neuen Listen

Die neuen Listen

Nach dem Auswählen einer Liste müssen Sie nur noch den gewünschten Zeitraum eingeben und die Auswertungen werden erzeugt.

 

Die aktuelle Version 10 der Hotelsoftware ResiGo als Demo-Software erhalten Sie hier.

Hinweise für das Upgrade einer älteren Version finden Sie hier.

 

, , , , ,

Keine Kommentare

Lizenzierung Hotelsoftware ResiGo

Wie funktioniert die Lizenzierung Hotelsoftware ResiGo?

  1. Wenn Sie die Hotelsoftware gestartet haben müssen Sie lediglich den Button Lizenz in der oberen Menüleiste aufrufen.
    Nach dem Aufruf erscheint das folgende Fenster “Programm Information und Lizenzierung”
Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu Programm und Lizenz

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu Programm und Lizenz

Abbildung 1 – Lizenzierungsfenster Hotelsoftware ResiGo

Zum Rest des Beitrags »

, , , ,

1 Kommentar

Upgrade Hotelsoftware ResiGo auf Version 10

Das Upgrade Hotelsoftware ResiGo auf die aktuelle Version 10 ist in wenigen einfachen Schritten durchgeführt. Über die Neuerungen und Erweiterungen werden Sie in diesem Blog informiert.

1. Feststellen, welche Version der Hotelsoftware eingesetzt wird.

Um zu prüfen welche Version Sie derzeit im Einsatz haben, klicken Sie bitte in ResiGo in der obersten Menüleiste auf den Button “Lizenz”.
Auf dem dann erscheinenden Fenster sehen Sie hinter “Build-No” die von Ihnen eingesetzt Programmversion.

Beispiel für Versionsinformation aus ResiGo Version 8

Beispiel für Versionsinformation aus ResiGo Version 8

 2. Durchführen einer Datensicherung

Bevor Sie das Upgrade Starten erstellen Sie unbedingt eine Datensicherung der bestehenden Datenbank. Diese Funktion finden Sie in der Stammdaten-Leiste unter Hifsfunktionen.

Datensicherung in der Hotelsoftware ResiGo.

Datensicherung in der Hotelsoftware ResiGo.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , ,

1 Kommentar

Hotelprogramm: Sonderwünsche für die Gäste verwalten

In Ihrem Hotelprogramm ist es wichtig, die Besonderheiten der Gäste nicht zu vergessen. Late Check Out, Obst auf´s Zimmer, die Tageszeitung, Frühstückswünsche, zusätzliche Bettwäsche, Wassertöpfchen für den Hund sind nur einige Informationen die während des Aufenthaltes bedacht werden müssen.

Im Hotelprogramm haben Sie normalerweise einen Zimmerspiegel, der in der Reservierungszeile für den Gast keinen Platz für Informationen lässt. Wie komme ich also möglichst einfach in meinem Hotelprogramm an diese Informationen ohne weitere Masken öffnen zu müssen. Genau an dieser Stelle unterscheiden sich die am Markt befindlichen Hotelsoftware-Programme wesentlich. Mit Ihrem ResiGo Hotelprogramm haben Sie die Informationen immer griffbereit…..

Hotelprogramm mit Zimmerspiegel

Hotelprogramm mit Zimmerspiegel – Zusatzinformation sind je Gast sichtbar

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Das Anlegen von Zusatzleistungen in ResiGo mit DIRS21

Zusatzleistungen, wie das Zustellbett, den Parkplatz, das Haustier aber auch das klassische Frühstück gibt es in jedem Hotel.

ResiGo Hotelsoftware bietet Ihnen in Verbindung mit DIRS21 eine einfache Möglichkeit diese Leistungen in Ihren Stammdaten anzulegen.  Ihre Gäste können schon direkt bei der Zimmerbuchung optional die gewünschten Zusatzleistungen dazu nehmen. Ideal organisiert beweist diese Funktionen einen effektiven Nutzen und einen spürbaren Mehrwert für Ihr Hotel.

Hier erfahren Sie mehr

, , ,

Keine Kommentare

Preislisten in der Hotelsoftware – Saisonzeiten

Als Hotel in der heutigen Zeit benötigen wir eine flexible Hotelsoftware. Die Zeiten eines Standardpreises sind längst vorbei. Wir haben Saisonzeiten, Wochenendpreise und Messen, die jeweils eigene Preise voraussetzen. Ebenso gibt es Arrangements für Ostern, Weihnachten, Biker… die über mehrere Tage gehen und Zusatzleistungen beinhalten. In diesem Blogbericht wollen wir uns auf das Anlegen von Saison-, Messe- und Wochenendpreisen in der Hotelsoftware beschränken.

Hotelsoftware - Anlegen von Ereignisgruppen

Ereignisgruppen anlegen in der Hotelsoftware

1. Als erstes werden die diversen Ereignisgruppen angelegt

Hotelsoftware - Priorität von Ereignisgruppen

Hotelsoftware – Priorität von Ereignisgruppen

Diesen kann eine…. Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Hotelsoftware mit channel manager – Überbuchungen verhindern!

1. Wozu benötige ich eine Hotelsoftware mit channel manager und was macht dieser?

Die ResiGo Hotelsoftware mit channel manager arbeitet DIRS21 zusammen. Damit Sie Ihre verfügbaren Zimmer nicht in jedem Internetportal separat pflegen müssen gibt es die Hotelsoftware mit channel manager. Die Hotelsoftware übergibt die verfügbaren Zimmer in festen Zeitintervallen dem channel manager und dieser überträgt die Daten an die angeschlossenen Internetportale.

Wird vom Gast ein Zimmer gebucht, wird die Reservierung vom Buchungsportal an den channel manager übermittelt und später von der Hotelsoftware abgeholt. Je nach Einstellung in der Hotelsoftware wird das Zimmer direkt vergeben oder die Reservierung auf die Warteliste gebucht um später manuell ein Zimmer zuordnen zu können.

2. Wie kann es zu Überbuchungen kommen?

Hotelsoftware mit channel manager – Eingabemaske

Die Daten werden in einem fest definierten Zeitintervall übertragen. Das diese Übertragung auch abgearbeitet werden kann, darf der Intervall natürlich auch nicht zu kurz sein. Unsere Empfehlung sind Zum Rest des Beitrags »

, ,

Keine Kommentare

Gruppenreservierung – wenn es schnell gehen muss!

ResiGo Hotelsoftware – alles mit nur einem Klick.

Kennen Sie das auch, die Telefonleitungen in Ihrem Hotel laufen heiß.  Und Sie haben einen Stammgast in der Leitung, der auf den letzten Drücker fünf Doppelzimmer reservieren möchte.

Freuen Sie sich!

ResiGo_Frau

 

Denn dank der Hotelsoftware von ResiGo können Sie ihm diese Zimmerreservierung mit nur einem Klick bestätigen. Wie das geht? [Erfahren Sie hier]

, , , , , ,

Keine Kommentare

Booking, Booking, Booking – mit der Hotelsoftware ResiGo

Booking, Booking  und noch mal Booking, so lautet das Motto dieses Sommers. Die Hotelsoftware ResiGo bookt mit!

Alles dreht sich rund ums „BOOKING“.

Weiterlesen

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare